Über DU GESUND

👉Tabu-Thema KrebsprĂ€vention

 

Warum Vorbeugen so wichtig ist, erfÀhrst Du hier:

Du gehst selbstverstĂ€ndlich zur Krebs-Vorsorgeuntersuchung, denn das gibt Dir ein GefĂŒhl der Sicherheit. "Solange ich mich regelmĂ€ĂŸig abtaste und untersuchen lasse, ist alles in bester Ordnung".✅

Genauso habe ich bis zum Jahr 2011 auch gedacht und mich auf die Mammografie verlassen, denn so wird es ja empfohlen.

Aber was erreichen wir damit?

✅ Ja, FrĂŒherkennung kann Leben retten, das weiß man durch groß angelegte Kampagnen mittlerweile.

 

Doch wÀre es nicht viel viel besser, gar nicht erst an Krebs zu erkranken?

 

Wir gehen zur Mammografie und hoffen jedes Mal, dass uns der Radiologe nicht sagt, so wie es in meinem Fall im Jahr 2011 im Alter von 36 Jahren war:

"Frau Priewasser, Sie haben Brustkrebs".

Dabei war ich doch regelmĂ€ĂŸig zur empfohlenen Untersuchung gegangen...

FĂŒr jene, die sich eine solche Diagnose und die anschließende Therapie ersparen möchten, habe ich eine gute Nachricht:

Du kannst tĂ€glich vorbeugen!✅

Krebs entsteht immer ausgehend von einer einzigen Zelle, die durch einen Virus, eine Strahlung oder durch einen chemischen Stoff von außen verursacht wird. Der gesunde Organismus entdeckt eine geschĂ€digte Zelle und zwingt sie zum Absterben. Auch in Deinem Körper passiert dieser Ablauf tĂ€glich. Wissenschaftler schĂ€tzen, dass pro Tag in unserem Körper ca. 1 Million mutierter Zellen entstehen - Vorstufen von Krebs.

Auch wenn Du das nicht bemerkst, kann Dein Immunsystem geschwĂ€cht sein, dann scheitert dieser Reparaturprozess und die kranken Zellen beginnen sich auf einmal zu teilen. Damit sich aus diesen Zellen ein Tumor entwickeln kann, bildet der Organismus BlutgefĂ€ĂŸe. Sie versorgen die kranken Zellen mit NĂ€hrstoffen und Sauerstoff.

Auf die Dauer fĂŒhrt das zur Entstehung von Krebs. In der Regel ist dies ein Prozess ĂŒber Jahre bzw. Jahrzehnte.

👉 Und jetzt kommt ein sehr wichtiges Detail:

đŸ’„đŸ”„Â EntzĂŒndungen, die sich ĂŒber Jahre hinweg in Deinem Organismus unbemerkt befinden, sind dabei absolut kritisch, denn sie begĂŒnstigen die Entwicklung von Krebs.

Deshalb sollte Dein Körper tĂ€glich mit NĂ€hrstoffen versorgt werden, die EntzĂŒndungen hemmen und vor Krebs schĂŒtzen.

Du brauchst also nur zu wissen:

✅ Welche Lebensmittel entzĂŒndungshemmende NĂ€hrstoffe enthalten

✅ Wie Du diese Nahrungsmittel so kombinierst, dass sie die effektivste Wirkung in Deinem Körper erzielen

✅ Wie man Nahrungsmittel so zubereitet, dass die krebshemmenden Inhaltsstoffe auch erhalten bleiben

Damit Du Dir dieses Wissen, so wie ich, nicht in jahrelangen Recherchen zusammensuchen musst, habe ich ĂŒber sieben Jahre lang recherchiert, mit weltweit fĂŒhrenden Krebsforschern gesprochen und das Buch 📗 "7 Jahre krebsfrei" geschrieben. Darin erklĂ€re ich Dir Schritt fĂŒr Schritt, wie Du mit ĂŒber 30 krebshemmenden Nahrungsmitteln Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden verbessern kannst.

 

Mittlerweile verwenden dieses Buch tausende Menschen, um tÀglich aktiv vorzubeugen.

 

Anfang 2018 entstand auf Wunsch meiner Leserinnen und Leser der DU GESUND Online-Shop. Jene Produkte, die ich neben meinen Rezepten im Buch persönlich verwende, sind hier praktisch zusammengefasst und können online bestellt werden. Vor der Einrichtung dieses Shops habe ich die DatenblĂ€tter von ĂŒber 100 verschiedenen Erzeugnissen verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass es massive Unterschiede bei der QualitĂ€t von Naturprodukten gibt. Kurkuma ist eben nicht gleich Kurkuma und auch bei CBD-Öl, Granatapfelprodukten und Speiseölen sollte man sehr genau darauf achten, wo man die Produkte fĂŒr die tĂ€glich Anwendung bezieht. Durch meine Vergleiche entstand eine Auswahl hochwertigster Natur- und Bioprodukte, ausschließlich von vertrauenswĂŒrdigen und zertifizierten Herstellern in Österreich und Deutschland.

Im DU GESUND Online-Shop kannst Du 100 Prozent sichergehen, dass ich die Auswahl der angebotenen Produkte mit grĂ¶ĂŸter Sorgfalt und aus voller eigener Überzeugung getroffen habe. 

...damit DU GESUND bleibst!

Deine Claudia Priewasser 😉