CBD in der Medizin - Dr. med. Franjo Grotenhermen

Geposted von Claudia Priewasser am


Aktuelle Studien zur Wirkungsweise von Cannabidiol zeigen einmal mehr, dass der Wirkstoff ein vielseitiges Naturheilmittel ist und deshalb einen immer größeren Stellenwert in der Medizin einnimmt.

 Die Angst vor einer psychoaktiven Wirkung ist völlig unbegründet, denn zertifizierte CBD-Produkte enthalten KEIN THC, welches beim Cannabiskonsum den berauschenden Effekt ausmacht.
 Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt: Die Einnahme von CBD macht nicht abhängig und hat keine nennenswerten Nebenwirkungen.

 Schon um 1950 gab es Erkenntnisse zum Einfluss von Cannabidiol auf das Tumorwachstum. Forscher fanden heraus, dass es (so wie die in meinem Buch beschriebenen krebshemmenden Nahrungsmittel) die sogenannte Angiogenese beeinflussen kann. Bei dieser bildet der Organismus Blutgefäße, die entartete Körperzellen mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Ohne diesen Stoffwechsel können Krebszellen nicht überleben und die Bildung eines Tumors ist somit unmöglich.

CBD-Öl stärkt darüber hinaus das Immunsystem und unterstützt unseren Organismus dabei, bösartige Zellen, die in unserem Körper täglich entstehen, zum Absterben zu bringen.

Dr. med. Franjo Grotenhermen

Besonders dem deutschen Arzt und Buchautor Dr. med. Franjo Grotenhermen ist es zu verdanken, dass CBD in den vergangenen Jahren auch im deutschsprachigen Raum immer populärer geworden ist. Grotenhermen selbst leidet an einer seltenen Erkrankung, der Mikroangiopathie, die ihn zur weitgehenden Bettlägerigkeit zwingt. Das hat ihn jedoch nicht davon abgehalten, intensiv über die Wirkungsweise von CBD zu forschen. Durch seine wissenschaftlichen Arbeiten und empfehlenswerten Fachbücher hat er einen großen Teil zur Aufklärung über die Anwendung von CBD geleistet.


Die aktuellste Studie zum Einsatz von CBD in der Krebsmedizin
https://www.researchgate.net/publication/328012075_Report_of_Objective_Clinical_Responses_of_Cancer_Patients_to_Pharmaceutical-grade_Synthetic_Cannabidiol

Die Studie kann als PDF (englischsprachig) heruntergeladen werden.

Zusammenfassung:

Über einen Zeitraum von 4 Jahren wurde in dieser Untersuchung gezeigt, dass CBD bei 92% der Patienten positive Auswirkungen hatte. Eine wichtige Erkenntnis daraus ist die besondere Wirksamkeit von Cannabidiol speziell gegen zwei Arten von Krebs: Brustkrebs und Hirntumoren (Glioblastome)

--------------------------

Link zu Claudias Gesundheitsblog / Newsletter-Archiv:
https://www.dugesund.eu/blogs/news

Im nächsten Blog-Eintrag:  
Brauchen wir im Sommer Vitamin D?

Liebe Grüße
Deine Claudia 
DU GESUND Onlineshop
www.dugesund.eu


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →